Dorn-Therapie

Abgeleitet aus der Humantherapie ist die Dorn-Methode auch für Hunde, Katzen und andere Kleintiere eine einfach anzuwendende Therapieform.

 

Die Dorn-Methode ist eine sanfte und zugleich einfache manuelle Therapie mit der sich Wirbel- und Gelenkblockaden beseitigen, sowie Beinlängendifferenzen ausgleichen lassen.

 

Desweiteren werden Kiefergelenks-blockaden (Craniomandibuläre Dysfunktion) und Rippensubluxationen therapiert, sowie diverse Methoden der ISG (Iliosakralgelenk) Behandlung angewendet.

 

 

 

Im Gegensatz zur Chiropraktik wird bei der Dorn-Therapie nicht mit ruckartigen Bewegungen und langen Hebeln gearbeitet.

 


Dorn-Therapie wird angewendet bei:

  • Rückenschmerzen jeglicher Art
  • Generell bei Bewegungseinschränkungen
  • HD
  • Arthrose
  • Bandscheibenvorfall
  • Spondylose
  • Cauda Equina
  • Kiefergelenksblockaden
  • Rippensubluxationen
  • Bei immer immobiler werdenden alten Hunden, Katzen, Kaninchen etc.
  • Nach langen Verletzungs- oder Krankheitspausen
  • Nach nicht alltäglichen Anstrengungen (größere Wandertouren, etc.)
  • Bei Erschöpfungszuständen

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es entscheidet definitiv immer der Einzelfall und der aktuelle Zustand des zu behandelnden Tieres.

 

Verständigen Sie in Notfällen bitte IMMER zuerst einen Veterinär!


Hunde-Dorntherapie - Katzendorntherapie - Kleintierdorntherapie - in Sinsheim und Umgebung