Magnetfeld Therapie

Die Magnetfeld Therapie mittels pulsierenden Magnetfeldern ist schon seit vielen Jahren in der Human- wie auch in der Tiertherapie im Einsatz.

Sowohl bei chronischen wie auch bei akuten Erkrankungen ist die pulsierende Magnetfeld Therapie eine hilfreiche Unterstützung zu weiteren physiotherapeutischen Behandlungen.


Pulsierende Magnetfelder regen den Zellstoffwechsel der einzelnen Zellen an. Die dadurch verbesserte Durchblutung erhöht die Aufnahme von Nährstoffen und Sauerstoff den einzelnen Zellen und somit im Gewebe. Sie fördert so den Heilungsprozess, vorhandener Schmerz wird dadurch reduziert.

Magnetfeld Therapie wird angewendet bei:

  • Arthrose
  • Sehnen-, Gelenkproblemen/-schäden
  • Knochenbrüchen
  • Wirbelsäulenproblemen
  • Bandscheibenproblemen
  • Muskelproblemen, -schmerzen
  • Schwellung an den Gliedmaßen, Gelenken
  • chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates mit Schmerzen
  • Wundheilungsstörungen
  • Entzündungen
  • geschwächtes Immunsystem

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Es zählt der Einzelfall und der aktuelle Zustand des zu behandelnden Tieres.